Wie mache ich am besten auf mich aufmerksam?

Ach, die ewige Frage: „Wie locke ich das Objekt meiner Begierde bzw. überhaupt mal jemanden in mein Netz?“ Hm, ein Patentrezept gibt es nicht, das kann ich dir schon mal sagen. Es gibt jedoch einige Punkte, die dir vielleicht dabei helfen werden. Wenn du dich nun als Mann fragst: „Muss ich denn etwa metrosexuell daherkommen?“, kann ich dir sagen: „Nein!“ Trotzdem gibt es einige Punkte, auf die Frauen achten.

Fangen wir mal am besten mit dem Internet an. Wie viele Menschen haben in unserer schnellen Zeit einfach nicht die Zeit rauszugehen und sich auf die Suche zu machen? Wie viele sind alleinerziehend oder beruflich eingebunden und können nicht? Aber da gibt es ja noch das Internet. Stellt sich nur die Frage: Wie mache ich da am besten auf mich aufmerksam? Es gibt unzählige Plattformen, wo man Leute kennenlernen kann. Am besten konzentriert man sich auf eine oder zumindest ganz wenige. Warum? Weil man dann besser die Übersicht behält. Wer auf mehreren Hochzeiten gleichzeitig tanzt, tanzt keinen Tanz zu Ende. 😉

Vorweg: Ich spreche hier nicht für alle, sondern aus meiner Sicht. Also; was ist wichtig? Richtig! Ein Bild natürlich. Es gibt nichts schlimmer Wirkendes als ein Profil ohne Bild. „No pic? No click!“ Profile ohne Bilder werden fast gar nicht angeklickt. Auch wer Mails – ohne ein Profilbild auf seiner Seite zu haben – verschickt, braucht sich nun wirklich nicht zu wundern, dass er/sie keine oder kaum eine Antwort bekommt. Wenn man auf der Straße oder beim Einkaufen oder wo auch immer jemandem begegnet, der einen interessiert, dann zieht man sich auch nicht eine Plastiktüte über den Kopf und geht auf den anderen zu und sagt: „Hi, ich bin“ …. etc. Ich kann so etwas nicht nachvollziehen. Ich frage mich dann immer: Warum hat diese Person kein Bild drin? Zu faul, um eins zu machen? Findet sie sich selbst nicht schön genug? Will sein Gesicht wohl nicht zeigen? Hat sie etwas zu verstecken? Mal ehrlich: Wenn du jemandem auf dem Bild nicht gefällst, dann wirst du der Person in natura auch nicht gefallen. Dann sucht man eben weiter. Stell ein Bild von dir rein, oder mehrere. Vorteil davon? 1. Du wirst mehr Besucher haben. 2. Du weißt gleich woran du bist. 3. Du präsentierst dich wie du bist (jeder ist einzigartig und auf seine eigene Weise schön).

„Welches Bild stelle ich nun rein ins Profil?“, fragst du dich gerade? Eins, das auf jeden Fall dein Gesicht zeigt. Ob du jetzt direkt in die Kamera schaust oder zur Seite, bleibt deinem Stil überlassen. Keine Grimassen, keine anderen Leute drauf und keine Bilder von ‚anno dazu mal‘. Es interessiert keine(n) wie du mal ausgesehen hast, sondern wie die Person aussieht, mit der man sich treffen würde/möchte. Wer sich zum Beispiel mit seinem Porsche auf dem Bild präsentiert, braucht sich später nicht wundern, wenn er finanziell orientierte Frauen anzieht. Man sollte mit seiner Persönlichkeit brillieren und nicht mit seinem Fahrzeug o. Ä. Das ist mir persönlich zu profan, mich stößt so etwas ab, denn ich frage mich da immer: Hat diese Person sonst nichts mit dem sie sich profilieren kann, wie z. B. Anstand, Intelligenz, Bildung? Ebenso verhält es sich mit dem Hintergrund. Ich persönlich würde keine Bilder nehmen, die im eigenen Zuhause sind, das ist immer noch Privatsphäre, sowie Bilder, die reines Chaos oder sonst etwas im Hintergrund haben. Ich würde Fotos nehmen, die draußen gemacht wurden (das Licht ist oft besser), in der Natur, im Urlaub etc. Lächel nicht was das Zeug hält, sondern schau einfach nett in die Kamera oder verträumt zur Seite (zwei von vielen Möglichkeiten). Du kannst ja auch gerne eine(n) deiner Freunde/-innen fragen, ob er/sie ein Bild von dir machen kann.

Nun – angenommen jmd. ist auf deiner Seite angelangt und will mehr wissen. Oops, da steht ja gar nix! Na toll, wieder weg hier. Auch hier der Tipp: Man sollte Einiges über sich schreiben, dieses vorzugsweise in korrektem Deutsch und keine Romane bitte. Man(n)/Frau will sich einen kurzen Überblick darüber verschaffen, wie der Andere ist. Und ein ganz wichtiges Kriterium: keine Lügen!!! Die kommen so oder so früher oder später ans Tageslicht. Beschreib dich einfach so, wie du wirklich bist. Du kannst auch sonst gerne Freunde und Bekannte fragen mit welchen Stichworten sie dich beschreiben würden, wenn dir selbst nichts einfällt. Was gut ankommt, sind mittellange Beschreibungen, die humorvoll sind, (in meinem Fall gerne auch sarkastisch – ich liebe schwarzen oder zynischen Humor), die das Wichtigste enthalten. Was das Wichtigste ist? Alter, Stand (ledig, verh., etc.), Interessen, eigene Schwächen und Stärken kann man auch reinschreiben und das, was man sich wünschen würde, sprich welche Eigenschaften das Gegenüber mitbringen sollte. Es geht nicht darum sich jemanden zu backen, aber man sollte schon klar formulieren, was man will. Bitte nicht Fähnchen im Winde spielen, damit kommt ihr nur in Teufels Küche. Lach. Und noch etwas ganz Schlimmes: „über mich: ‚Fragt mich einfach …‘“ – Oh ja, toll! Da ist ja einer ganz bequem. Nee, du. Was ist das denn für ein königliches Gehabe? Da bin ich zumindest immer ganz schnell weg.

So, das war der Blog für diese Woche und hier ein kleiner Blick wie es nächste Woche weiter geht:
Okay, klingt interessant, was ich da sehe und lese, na dann schreibe ich mal eine Nachricht. Ja, schreiben! Von nichts kommt nichts. Und wer …
[coming soon]

Bookmark and Share

2 Gedanken zu „Wie mache ich am besten auf mich aufmerksam?

  1. kennen lernen

    Ich kann dir nur absolut zustimmen! Man sollte immer ein wenig von seinem Profil zeigen, um auch interessant zu wirken bzw. damit man nicht wie du sagst einfach wieder geht.

    Antworten
  2. Pingback: Du gefällst mir | HannoverSingles.de - Der Blog zur Singlebörse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *